Was ist Grundbildung?

Was genau Grundbildung ist, kann auf verschiedene Arten beschrieben werden. Im Bildungsbereich versteht man darunter die elementaren Kompetenzen des Lesens, Schreibens und Rechnens. Die Kultusministerkonferenz (KMK) geht in ihrem Grundsatzdokument zur AlphaDekade 2016-2026 ein Stück weiter und schreibt: Der Begriff der Grundbildung soll Kompetenzen in den Grunddimensionen kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe bezeichnen, darunter: Rechenfähigkeit (Numeracy), Grundfähigkeiten im IT-Bereich, Gesundheitsbildung, Finanzielle Grundbildung, Soziale Grundkompetenzen. Grundbildung orientiert sich somit an der Anwendungspraxis von Schriftsprachlichkeit im beruflichen und gesellschaftlichen Alltag, wobei die Vermittlung von Alltagskompetenzen immer auch in der Verbesserung sinnverstehenden Lesens und Schreibens mündet. Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung stellt für Erwerbstätige eine mittlerweile vielfach erprobte Möglichkeit nachhaltiger Verbesserung der Grundkompetenzen dar.

Kurz gesagt: Grundbildung ist die Bildung, die es uns ermöglicht, an der Gesellschaft teilzuhaben, dazu gehören auch kulturelle und politische Bildung. Unsere Grundbildung sorgt dafür, dass wir uns in die Gesellschaft einbringen können und dass wir im Austausch mit anderen stehen können. Die Gesamtheit aller Grundbildungskompetenzen erlaubt es uns, eigenständig zu denken und uns eine begründete Meinung zu bilden. Durch sie können wir unseren Alltag als selbstbestimmt handelnde Personen bestehen.

Warum Grundbildungskurse?

Laut der LEO-Studie aus dem Jahr 2018 haben 6,2 Mio. Erwachsene im Alter von 18 bis 64 Jahren Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben, davon sind 62,3% erwerbstätig und für mehr als die Hälfte ist Deutsch die Herkunftssprache. Hierbei kann man zwischen primären Analphabeten, die bereits mit dem Erkennen von Buchstaben Probleme haben, und funktionalen Analphabeten, die zwar Buchstaben und einzelne Wörter (z.B. Namen oder Adressen) lesen und schreiben können, aber bei längeren Sätzen oder zusammenhängenden Texten Schwierigkeiten haben. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, meist spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

Oft gelingt es den Betroffenen, ihre Probleme mit viel Energie und Fantasie zu verschleiern, sie haben sich ausgeklügelte Strategien überlegt, um ihre Lese- und Schreibschwierigkeiten in Familie, Freizeit und Beruf zu überspielen. Schwierig wird es erst dann, wenn Veränderungen anstehen, beispielsweise, wenn der Betrieb umstrukturiert werden soll oder Digitalisierungsmaßnahmen anstehen. Aber auch alltägliche Aufgaben, wie beispielsweise das Abschließen eines Vertrages oder Behördenbriefe können große Herausforderungen darstellen.

Hier setzen Grundbildungskurse an: Sie stellen niederschwellige Angebote dar, mit denen Betroffenen geholfen werden soll, ihre Grundbildungskompetenzen zu verbessern. Hierzu zählen neben Lesen und Schreiben auch einfache Mathematik, digitale Kompetenzen und verschiedene andere Bereiche.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.